Nistkästen selber bauen

Bauanleitung Nistkasten

Im Winter beschäftige ich mich gerne mit handwerklichen Basteleien in meinem Hobbykeller.
Hier möchte ich euch meine selbstgebauten Nistkästen vorstellen.



Benötigtes Material:
- Bretter in der Stärke 2 cm
- Dachpappe
- Holzleim
- Hammer
- Nägel und/oder Schrauben, Haken
- Bohrer
- Schnur
- Meter und Bleistift
- Stichsäge

Für den Bau habe ich eigentlich nichts kaufen müssen, alles ist zur Genüge im Keller vorhanden.

Die Nistkästen sind geeignet für 
- alle Meisenarten (wie Kohlmeise, Blaumeise, Tannenmeise, Haubenmeise)
- Kleiber
- Sperlinge
- Stare

Zuerst werden die Maße der einzelnen Bauteile auf ein Brett aufgezeichnet und anschließend sauber ausgeschnitten.

Maße:
- Rückwand: 20x28 cm
- Vorderwand: 16x18 cm
- Seitenteile: vorne 20 cm, unten 20 cm, hinten 26 cm, oben 21 cm (das ganze 2x)
- Boden: 16x20 cm
- Dach: 20x29 cm


Nach dem Aussägen werden die Bauteile kurz aneinander gestellt, um zu sehen ob auch alles passt.
Dann kann man schon mit dem Zusammenbau beginnen.
Ich habe die Teile mit Holzleim und Nägeln zusammengebaut, man kann auch Schrauben nehmen.

Die Klappe der Vorderwand lässt sich nach oben öffnen, damit der Kasten auch mal gereinigt werden kann.


Der Lochdurchmesser an der Vorderwand (Einflugsloch) kann an die einzelnen Vogelarten individuell angepasst werden.
Ich habe verschieden große Durchmesser gewählt, es ist also für jeden Vogel etwas dabei.

Durchmesser:
- kleine Meisenarten (Blau,eise, Tannenmeise, Haubenmeise): 26-28 mm
- Kohlmeise, Kleiber: 32-35 mm
- Star: 45 mm


Zum Schluß wird das Ganze noch mit Holzfarbe gestrichen und das Dach mit Dachpappe gedeckt.
Damit die vordere Klappe nicht von selbst aufgeht, habe ich noch einen Haken zur Sicherung angebracht.


Für alle Halbhöhlenbrüter (wie Zaunkönig, Rotkehlchen, Rotschwanz ect.) habe ich einen extra Nistkasten gebaut.
Bei diesem Modell wird die Vorderwand nicht vollkommen geschlossen, sondern man verwendet einfach nur das halbe Maß.


Diese Variante finde ich in der Bauart etwas schwieriger, man benötigt auch mehr Material, deswegen bleibt diese Ausführung auch nur ein Einzelstück.





Im Internet findet man noch zahlreiche Anleitungen, um den Vögeln nicht nur einen schönen, sondern auch für den Winter sicheren Nist- und Schlafplatz zu schaffen.
Folgende Seite kann ich euch dazu besonders empfehlen:

Ein schönes Vogelhäuschen bauen





LG Alex





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Weitere Themen dieses Blogs

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...